Muskulöse Körper sind nicht nur optisch ein Hingucker. Durch eine verbesserte Muskulatur bekommst Du automatisch eine bessere Haltung im Alltag, hast mit Sicherheit einen festeren Händedruck und stärkst dadurch auch Dein Selbstbewusstsein. Muskeltraining hilft Dir nicht nur bei der Optik, sondern sie stärkt auch die Knochen und Sehnen. Darüber hinaus regt das Training auch den Stoffwechsel an. Welche Möglichkeiten zum Kraftaufbau hast du? Wir wollen Dir hier dazu einen kleinen Einblick geben.

Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht

Wenn Du mit dem eigenen Körpergewicht trainierst, ist das die einfachste Methode, die durchaus auch effektiv ist. Du kannst sie jederzeit und überall durchführen, ob in der Mittagspause im Büro, abends im Hotel oder zu Hause nach dem Joggen. Klimmzüge, Liegestütze, Situps und Kniebeugen sind die bekanntesten Übungen. Mit Pilates kannst Du noch einen Schritt weiter gehen und Deine Einheiten ergänzen. Du kannst auch Pilates online lernen, sodass Du die Übungen auch jederzeit unterwegs ausführen kannst.

Mit Hanteltraining zum Muskelaufbau

Hanteltraining ist dann schon ein erweitertes Training. Hier wird grundsätzlich unterschieden zwischen der Langhantel und der Kurzhantel. Die Kurzhantel ist im handling relativ einfach und bietet jede Menge verschiedene Variationen Deine Muskeln zu trainieren. Die Langhantel ist eher etwas für Fortgeschrittene und sollte insbesondere beim Training der Brustmuskulatur auf der Hantelbank nicht alleine durchgeführt werden. Die Unfallgefahr ist speziell für Anfänger schwer abzuschätzen.

Muskelaufbau mit Fitnessgeräten

Geführte Geräte im Fitnessstudio eignen sich für Anfänger genauso wie für Fortgeschrittene und haben das geringste Verletzungsrisiko. Du kannst die Steigerung sehr einfach erhöhen, da Du scheibchenweise mehr Gewichte drauf packen kannst, was Deine Erfolge auch messbar macht. Ein weiterer Vorteil von Geräten ist, dass Du an den Geräten meist auch die Muskelgruppen angezeigt bekommst, die trainiert werden. Das hilft Dir beim Ganzkörpertraining alles abzudecken und Du wirst mehr Muskeln aufbauen.

Aufbau und Trainingsplan

Wenn Du im Fitnessstudio trainierst, wirst Du professionelle Anleitung bekommen oder es liegen Trainingspläne aus. Wenn nicht erstellst Du Dir Deinen eigenen Fitnessplan. Das ist wichtig um Fortschritte zu dokumentieren und Ergebnisse messbar zu machen. Setz Dir realistische Ziele. Wann möchtest wo stehen? Wie viel Fett willst Du abbauen und wie viele Muskeln aufbauen. Setze Dir den Zeitplan auch nicht zu eng. Du solltest auf jeden Fall 12 -24 Monate einplanen, je nach Trainingsziel. Stelle auch Deine Ernährung auf Dein Training ein. Nach dem Krafttraining solltest Du auf jeden Fall eiweißhaltige Nahrung zu Dir nehmen. Als Faustformel nimm bei Muskelaufbau 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Und jetzt auf und mehr Muskeln aufbauen.

Weitere Interessante Themen bei Sportguide365.de

Richtig Joggen

Mountainbike fahren

Schwimmen online lernen

Ausdauertraining

Folge uns auf social media
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.