Mit Kniebeugen Bauch, Beine, Po trainieren
unsplash.com Gesina Kunkel

Kniebeugen sind eines der effektivsten und deswegen auch beliebtesten Übungen für Beine, Oberschenkel und den Po. Kniebeugen lassen sich in jedes Workout integrieren, egal ob zu Hause, im Fitnessstudio oder im Büro. Wir möchten Dir in diesem Artikel noch einiges Wissenswertes zu Kniebeugen mitgeben.

Kniebeugen richtig ausgeführt

In der Ausführung sind Kniebeugen relativ simpel, trotzdem gibt es einige Dinge zu beachten. Stelle Dich erstmal gerade hin, die Beine stehen etwas hüftbreit auseinander. Jetzt gehst Du in die Knie, bis der Po noch maximal einen Abstand von 20 cm zum Boden hat. Es reicht aber auch vollkommen aus, wenn Oberschenkel parallel zum Boden stehen. Optional kannst Du gerne in dieser Position ein bis zwei Sekunden verweilen, um dann wieder in die Ausgangsposition zurückzukehren. Achte dabei darauf, dass der Rücken immer gerade ist und die Knie immer hinter den Zehenspitzen bleiben. Die Füße sind immer fest am Boden und werden nicht verändert in der Position. Die Arme sind in der klassischen Variante gerade aus nach vorne gestreckt, können aber auch seitlich ausgestreckt werden.

Kniebeugen mit anderen Workouts kombinieren

Wer lange Kniebeugen trainiert, kommt irgendwann an einen Punkt, an dem die Übung ausgereizt ist. Das ist normal. Jetzt ist es an der Zeit, den Trainingsplan zu wechseln oder die Übung zu intensivieren, in dem Du mit Hanteln den Anspruch erhöhst. Bau also 2 Kurzhanteln oder eine Langhantel mit in die Übung ein und erhöhe dadurch das Gewicht. Dadurch kannst Du Dir hervorragend die Oberschenkel trainieren für die nächste Mountainbike Tour.

Welche Muskelgruppen werden bei Kniebeugen angesprochen?

Mit Kniebeugen werden mehrere Muskelgruppen angesprochen, den Löwenanteil macht natürlich die Oberschenkelmuskulatur aus. Daneben werden aber auch die Waden, Rücken, Bauch und Po mit trainiert.

Weitere Vorteile beim Training mit Kniebeugen

Kniebeugen sind äußerst effizient und benötigen keinerlei Equipment. Sie können daher auch im Büro als Ausgleich dienen. Während andere rauchen gehen, kannst Du schnell ein paar Kniebeugen oder wie sie neu heißen – Squats ausführen. Optional, damit es keinen Ärger mit dem Chef gibt, natürlich auch in der Mittagspause. Gerade bei sitzender Tätigkeit sind Kniebeugen eine sinnvolle Ergänzung. Zusätzlich wird die Beweglichkeit verbessert, der Gleichgewichtssinn trainiert und das Herz-Kreislaufsystem angeregt. Gut trainierte Beine durch Kniebeugen sehen auch gut aus und geben ein selbstbewussteres Auftreten. Deine Haltung wird sich verbessern.

Kniebeugen als Ergänzung zu anderen Übungen

Kniebeugen eignen sich bestens als Integration in andere Übungen, egal ob Hanteltraining oder geführte Geräte im Fitnessstudio. Es ist aber auch eine ideale Ergänzung für viele Ausdauersportarten wie joggen, Mountainbike fahren oder Triathlon, bei denen die Beine eine große Rolle spielen. Kniebeugen sind auch Bestandteil von Pilates Übungen.