Abnehmen durch Krafttraining
unsplash.com Alora Griffiths

Wenn es um das Thema Abnehmen geht, wird in erster Linie an Ernährungsumstellung und Ausdauersport wie joggen oder Mountainbike fahren gedacht. Das ist grundsätzlich auch nicht verkehrt, allerdings solltest Du Muskelaufbau als dritte Komponente unbedingt mit in das Programm mit aufnehmen.

Muskelaufbau für die Fettverbrennung

Eine Stunde im Kraftraum verbraucht ungefähr genauso viele Kalorien, wie eine Stunde Ausdauertraining. Durch die aufgebaute Muskelmasse wiederum erhöhst Du Deinen täglichen Grundumsatz. 1 kg Muskeln verbrennen ca. 100 kcal pro Tag, mit anderen Worten, bei 2 kg zusätzlicher Muskelmasse kannst Du schon mal ein kleines Stück Kuchen am Tag mehr essen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Allerdings dauert der Abnehmprozess etwas länger als beim Abnehmen durch Kardiotraining. Langfristig bei regelmäßigem Training dreht sich das ganze allerdings zu Gunsten von Muskelaufbau.

Positiver Nebeneffekt beim Muskeltraining

Eines ist auch klar, Krafttraining ist die einzige Möglichkeit gezielt den Körper zu formen. So wirken breite Schultern und starke Arme schon mal rein optisch weitaus besser. Da fällt der Bierbauch fast gar nicht mehr auf. Darüber hinaus erhältst Du eine weitaus positivere Ausstrahlung, was eine zusätzliche Portion Motivation liefert, auch dranzubleiben und weiter zu machen.

Positives Mindest

Setz Dir ganz klar definierte Ziele mit einem klaren Zeithorizont. Ich will x kg in y Wochen abnehmen. Nur so kannst Du das ganze Thema messbar machen. Wer keine Ziele hat, wird nie ankommen, das ist übrigens in anderen Lebensbereichen genau so. Glaub vor allem an Dich, das ist schon die halbe Miete. Wenn Du nur verzweifelst und Dir einredest, dass andere es viel besser und einfacher haben, wird das nie was werden.

Die richtige Kombination

Wer richtig abnehmen möchte, sollte mehrere Komponenten mit in die Planung aufnehmen. Es ist wie mit vielen Dingen immer eine Kombination aus mehreren Faktoren. Die richtige Ernährung spielt natürlich nach wie vor eine sehr wichtige Rolle beim Abnehmen. Du solltest auf eiweißreiche Ernährung achten und die Kohlenhydrate einschränken. Lass am besten die Finger von Diätpulvern oder Crash Diäten, die regelmäßig in der Boulevard Presse angeboten werden. Kurzfristig mögen die vielleicht sogar funktionieren, langfristig eher weniger und nur dünn sein ohne Muskeln ist auch nichts. Viel trinken, und zwar ungesüsste Getränke ist bekanntermaßen auch ein wichtiger Faktor. Als Faustformel kannst Du 30 ml pro kg Körpergewicht nehmen, macht bei 80 kg beispielsweise 2,4 l am Tag. Deine Joggingschuhe solltest Du natürlich auch gelegentlich anziehen und ein paar Runden damit drehen. Wenn Du dann noch die richtige Einstellung und Zielsetzung mitbringst, kann nichts mehr schiefgehen. Ich wünsche viel und vor allem langfristigen Erfolg!

Folge uns auf social media
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.