Sport treiben hält fit.
Pixabay.com ID 5132824

Sport ist gesund, dem wird soweit erstmal keiner widersprechen. Doch Du musst es auch tun und vor allem wollen. Das wollen ist ein ganz wichtiger Punkt, wenn Du mit Sport anfangen willst. Es ist viel Kopfsache, vom Sofa runterzukommen und die Laufschuhe anzuziehen. Wir wollen Dich heute überzeugen.

Sport hilft Dir Stress abzubauen

Stress haben wir alle, ob an der Arbeit, in der Familie oder mit dem Nachbarn. Doch wie gehen wir damit um? Folgeschäden und Erkrankungen, wie Herzinfarkt sind bekannt, aber der Stress kann auch Ursache für Rückenschmerzen und Blockaden sein. Wer regelmäßig joggen geht oder den Rücken trainiert, kann mit Stress besser umgehen und die möglichen Folgen besser vorbeugen.

Blutdruck im Griff durch Sport

In unserer modernen Gesellschaft greifen wir gerne zu Tabletten, um den Blutdruck zu senken. Ist ja auch einfach. Doch ist es auch sinnvoll? In letzter Konsequenz muss sicher ein Arzt entscheiden, welcher der richtige Weg ist. Aber es wird kaum einen Arzt geben, der Ausdauersport als Blutdrucksenker ablehnt. Inwieweit auf Tabletten komplett verzichtet werden kann, sollte er entscheiden, aber es ist sicher ein Weg zu weniger Tabletten. Zusätzlich ist es auch ein Kostenfaktor, der sich positiv aufs Portemonnaie auswirkt.

Rückenschmerzen mit Kraftsport vorbeugen

Rückenschmerzen sind auch eine unserer großen Volkskrankheiten, die insbesondere bei Personen vorkommen, die überwiegend sitzend tätig. Zum Beispiel Berufskraftfahrer oder Büroangestellte. Durch Rückentraining kann hier auch prophylaktisch vorgebeugt werden. Denn ist die Bandscheibe einmal raus, wird es unangenehm. Hiit oder Pilates Online Kurse eignen sich hierfür hervorragend und dauern auch nicht lange. Max. 20 bis 30 Minuten pro Einheit. 2 mal die Woche sind auch vollkommen ausreichend und können teilweise sogar in den Berufsalltag integriert werden.

Fitter im Alltag durch Sport

Sport regt die Durchblutung an und stärkt die Konzentration. Wer regelmäßig Sport treibt, kennt das und möchte nicht mehr darauf verzichten. Wer wenig Zeit hat, sollte sich einen Trainingsplan erstellen, um Kontinuität aufbauen zu können.

Sportler sehen besser aus

Wenn die bisher genannten Punkte nicht vom Hocker reißen, für den zählt vielleicht der optische Aspekt. Was sieht besser aus, breite Schultern, starke Arme und ein Waschbrettbauch oder schmale Schultern und ein Bierbauch? Das ist eine rhetorische Frage und bedarf hier sicher keiner Antwort.

Mehr Selbstbewusstsein durch Sport

Sportler treten selbstbewusster auf im Alltag. Das hat sicher mehrere Gründe. Zum Einen wissen Sportler mit Zielen besser umzugehen. Wer sich einen Marathon oder Alpencross als Ziel gesetzt hat, weiß, dass man dafür hart trainieren muss. Um so schöner ist es, wenn das Ziel erreicht ist. Wer gerne mit Hanteln trainiert, stärkt seine Griffkraft und damit auch den eigenen Händedruck. Das verleiht auch mehr Ausstrahlung. Ein aufrechter Gang durch einen starken Rücken, kombiniert mit breiten Schultern sorgt dafür, dass Du gesehen wirst. Infolge dessen wirst Du mit Sicherheit auch öfter angesprochen.

Folge uns auf social media
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.