Eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike ist die erste große Herausforderung, die jeden Biker reizt, der über seine Standard Trainingsstrecken hinaus mal etwas erleben möchte. Wer etwas mehr Abenteuer wünscht, kann sich Routen planen oder fertige Routen als GPX Datei aus dem Internet herunterladen. Für alle anderen bieten sich geführte Touren an, bei denen ein Guide zum einen die Tour geplant und auch mehrfach gefahren ist und zum anderen auch den Gepäcktransport organisiert. Da der Alpencross mehrere Tage dauert, sind natürlich auch Hotels zu buchen. Wir wollen heute 3 bekannte Strecken vorstellen.

Via Claudia Augusta

Der Via Claudia ist eine vermeintlich einfache Alpenüberquerung, die aber mit mindestens 350 km und einem Höhenprofil von knapp 4.000 hm durchaus eine gute Vorbereitung und ein Training erfordert. In der großen Variante geht der Streckenverlauf über knapp 600 km und einem Höhenprofil von ca. 20.000 hm. Der technische Anspruch für diese Route ist zusätzlich um einiges größer, als bei der kleineren Variante. Bei geführten Touren werden oftmals beide Varianten zur gleichen Zeit angeboten. Die Teilnehmer treffen sich abends immer im gleichen Hotel. Das hat den Vorteil, dass innerhalb der kompletten Distanz auch mal getauscht werden kann. So können Teilnehmer, die sich mit der großen Tour überfordert fühlen in die kleine Gruppe wechseln und umgedreht.

Der Alpe Adria Radweg

Mit einer Distanz von ca. 400 km und einem Höhenprofil von knapp 2.400 hm ist der Alpe Adria Radweg etwas entspannter zu fahren. Gestartet wird in Salzburg. Danach folgen das Salzachtal und das Gasteinertal mit seinen Sehenswürdigkeiten. Kulinarisch hat diese Tour auch einiges zu bieten und ist daher für Genießer unbedingt zu empfehlen. Ab Kärnten geht es dann auch schon an die italienische Grenze. Ab hier hat die Strecke beeindruckende kulturelle Höhepunkte, für die aufgrund der kurzen Tagesdistanzen auch genügend Zeit bleibt. Geführte Touren werden oft über 8 Tage angeboten, was einer durchschnittlichen Tagstour von 50 km und 300 hm entspricht.

München Venedig Tour

Diese Route führt mit 570 km und ca. 3.000 hm wie der Name schon vermuten lässt von der bayrischen Landeshauptstadt München bis nach Venedig. Auch hier spricht das Höhenprofil schon eine eigene Sprache. Bei einer 6 Tagestour liegt die Tageseinheit zwar immer noch bei stolzen 100 km, das Höhenprofil ist mit 500 hm auch für ungeübte Fahrer durchaus zu schaffen. Obendrein liegt der Fokus hier auch nicht ausschließlich beim sportlichen Aspekt, sondern aufgrund der touristischen Highlights darf hier auch gerne der Urlaub genossen werden.

Vorbereitung zum Alpencross

Bei der Vorbereitung zum Alpencross gilt es nicht nur, sich aufs Mountainbike fahren zu konzentrieren. Du solltest auch einige Krafteinheiten mit einbauen, sowie auch die Gesäßmuskulatur auf lange Fahrten trainieren. Bei geführten Touren bieten die Organisatoren oftmals auch Trainingspläne und Tipps für die Vorbereitung mit an. Bei selbst geplanten Routen ist der Aufwand der Organisation etwas höher. Du solltest testweise auf jeden Fall auch mal 2 oder 3 Tage am Stück Routen fahren, die jeweils ungefähr einer Tageseinheit entsprechen. Ein Techniktraining ist auch mehr als hilfreich. Darüber hinaus solltest Du Dich mit der Technik Deines Bikes auseinandersetzen und Werkzeug, sowie Ersatzteile wie Schlauch, Kettenglied oder Speiche dabei haben. Um fester im Sattel zu sitzen, empfiehlt es sich die eigene Griffkraft mit Hanteltraining zu verbessern. Wer noch nicht so fit ist und erstmal eine kleinere Tour fahren möchte, der sollte sich mal den Stoneman Miriquidi angucken. Hier werden fixe 162 km und 4.400 hm angeboten, die wahlweise in 1, 2 oder 3 Tagen gefahren werden können.Technisch ist die Tour auch etwas einfacher zu fahren. Weiterhin empfiehlt es sich, im Vorfeld etwas in neues Material zu investieren. Du musst nicht gleich ein neues Mountainbike kaufen, aber eine großzügige Inspektion sollte schon drin sein. Das technische Equipment wie etwa das GPS sollte auch durchgecheckt werden. Oberschenkel trainieren nicht vergessen.

Folge uns auf social media
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.